Nicht ausreichend verpackte Ware

Dem Konzept entsprechend stellt Lidl seine Weine samt Verpackung meist in 6er Kartons in die Regale.

Das Personal reisst jedoch bei allen Kartons die perforierte Öffnung auf. Kauft man also gleich 6 Flaschen im Karton, hat man keine ordnungsgemässe Transportverpackung mehr.

Der Karton verliert so an Stabilität, Flaschen drohen raus zu fallen. Umpacken in eine Mehrwegtasche kann nicht die Lösung sein.

Findet man dann doch noch einen intakten Karton, wird dieser an der Kasse dermassen unflätig behandelt, dass er noch im Laden auseinander zu brechen droht.

Das Personal gibt einem deutlich zu verstehen, dass es sie nicht interessiert, wenn ich einen intakten Karton verlange.

Auf die Bitte, den beschädigten Karton mit Klebeband zu verstärken, heisst es lediglich, haben wir nicht an der Kasse.

Dann beweg Deinen A**** und besorg Klebeband!

 

Nachtrag:
In der 2. Januarwoche gab es den Zweigelt Wein Palettenweise in Aktion. Die auf den Paletten gestapelten Kisten waren alle original verschlossen. Zum scannen an der Kasse konnte man eine einzelne Flasche problemlos nach oben raus ziehen. Geht doch, warum nicht immer so?