Profilbilder in Sozialen Medien

Zum Thema Profilbilder in Sozialen Medien habe ich eine ganz einfache Meinung.

Das Profilbild soll einzig die eigene Hackfresse zeigen!

Und zwar so, dass die Person erkennbar ist, auch wenn das Foto nochmals nachbearbeitet wurde, ausser dem Kopf gehört da gar nichts mit drauf. Ein Ganzkörperbild mit einem ganz winzigen Kopf ist da fehl am Platz (ausser ein Nacktbild vielleicht. Aber nur bei Frauen. Nur bei schönen Frauen…). Genau so fehl am Platz sind 2 Köpfe. (Welches ist es nun denn?). Oder der Hund. Oder das Auto. Oder eine Blume. Oder irgend ein schlauer Spruch. Wer so deppert ist findet bestimmt keinen schlauen Spruch.

Wenn ich dann mal wieder einen dummen Kommentar lese, und mir das Profilbild ansehe, aha, ein Hund, einschläfern sollte man die Töle.

Lässt es sich überhaupt mit den Facebookstandards vereinbaren, dass Hunde, Katzen oder Autos einen Facebookaccount betreiben? Wie stellen die das überhaupt an?

Wenn ich Freundschaftsanfragen erhalte, schaue ich mir erst mal das Profilbild an. Wenn ich die Person nicht kenne, lösche ich die Anfrage.